Informationsblätter zur Ausgleichsanspruch-Versicherung

in Kooperation mit der WKO


Sie riskieren viel ohne Ausgleichsanspruch-Versicherung!

 

Warum?

Weil zu viele Pächter/Vertragspartner/Eigenhändler ihr eingesetztes Kapital am Ende ihres Vertragsverhältnisses nicht wieder sehen.

Die wenigsten haben den langen Atem auf eigene Kosten zu prozessieren!

 

Die Lösung:

Gemeinsam mit Ihrer Interessenvertretung in der WKO haben wir uns dieser Aufgabe gestellt.

Hiermit präsentieren wir Ihnen die Lösung mit unserer "Ausgleichsanspruch Versicherung".

 

Ab nur EUR 50,00 brutto p.M. können auch Sie eine Vorsorge treffen und sich Ihren Anspruch sichern.


Ausgleichsanspruch-Versicherung

 

Kurz zusammengefasst

 

Basis-Schutz*

- Streitwertobergrenze bis maximal  € 100.000,00

- Versicherungssumme € 69.000,00

 

Optimal-Schutz*

- Ab einer Streitwertgrenze bis € 300.000,00

- Versicherungssumme € 140.000,00

- Beratungs-Rechtsschutz** einmal pro Kalenderjahr € 250,00

 

Weitere Zusatzdeckungen:

  • Compensando Deckung 2.1.5.  Abweichend von Art. 23.2.3.1 ARB erfolgt keine Zusammenrechnung von Forderungen und Gegenforderungen aufgrund desselben Versicherungsfalles. Aufrechnungsweise geltend gemachte Forderungen des Gegners bleiben somit für die Bewertung der Streitwertobergrenze unberücksichtigt
  • Todesfall 2.1.6. im Todesfall des Versicherungsnehmers geht der Versicherungsschutz auf die Erben über

 

Für Besitzer eines Doppel-Pachtvertrages:

(einen mit dem Mineralölkonzern und einen mit dem Lebensmittelkonzern z.B. SPAR)

  • Einschluss der Lebensmittelhandelsketten mittels Zusatzpaket möglich

 

Wartefrist:

* Wartefrist ab Antragseingang sechs Monate (siehe Fragen & Antworten Antwort 19)

** Wartefrist auf Beratungs-Rechtsschutz ab Antragseingang drei Monate (siehe Fragen & Antworten Antwort 19)


 

Informationen zu den Varianten Basis & Optimal Schutz

 

Rechtsschutz für gerichtliche Streitigkeiten über den Ausgleichsanspruch gem. § 24 HVertrG, Investitionsersatz

gem. § 454 UGB sowie über Schlussrechnung nach erfolgter Kündigung/Auflösung/Beendigung des zwischen

dem Antragsteller/Versicherungsnehmer und einem Mineralölunternehmen abgeschlossenen Vertrages.

 

Basis-Schutz-Variante

Streitwert bis € 100.000,-

Prämie: monatlich € 50,00 brutto (für die Grunddeckung) 

Zusatz-Prämie: monatlich € 10,00 brutto (für das Lebensmittelhandel / Zusatzpaket)

 

Versicherungssumme bei der Basis-Schutz-Varianten

  • bis € 69.000,00  -  für Anwalts- und Gerichtskosten pro Versicherungsfall (liegen die Gesamtansprüche des Versicherungsnehmers oder des Mineralölunternehmens unter € 10.000,- besteht kein Versicherungsschutz)

Übersteigen die Gesamtansprüche des Versicherungsnehmers oder des Mineralölunternehmen die Streitwertobergrenze besteht kein Versicherungsschutz.

 


 

Optimal-Schutz-Varianten

Streitwert bis € 300.000,-

Prämie: monatlich € 115,00 brutto (für die Grunddeckung) 

Zusatz-Prämie: monatlich € 30,00 brutto (für das Lebensmittelhandel / Zusatzpaket)

 

Streitwert bis € 350.000,-

Prämie: monatlich € 138,00 brutto (für die Grunddeckung) 

Zusatz-Prämie: monatlich € 35,00 brutto (für das Lebensmittelhandel / Zusatzpaket)

 

Streitwert bis € 450.000,-

Prämie: monatlich € 190,00 brutto (für die Grunddeckung) 

Zusatz-Prämie: monatlich € 40,00 brutto (für das Lebensmittelhandel / Zusatzpaket)

 

Streitwert bis € 500.000,- 

Prämie: monatlich € 220,00 brutto (für die Grunddeckung) 

Zusatz-Prämie: monatlich € 45,00 brutto (für das Lebensmittelhandel / Zusatzpaket)

  

Versicherungssummen bei den Optimal-Schutz-Varianten

  • bis € 140.000,00  -  für Anwalts- und Gerichtskosten pro Versicherungsfall
  • bis € 4.000,00  -  für außergerichtliche Durchsetzung des der Höhe nach strittigen Ausgleichsanspruches/Investitionsersatzes durch einen Rechtsvertreter, sofern dadurch der Versicherungsfall ohne gerichtliches Verfahren endgültig beendet ist. Im Rahmen dieser Summe übernimmt der Versicherer die Kosten außergerichtlicher Gutachten, sofern der Versicherungsfall nicht gerichtlich ausgetragen werden muss und damit endgültig beendet ist.
  • bis € 250,00  -  für die Kosten mündlicher Rechtsauskunft durch einen Versicherer ausgewählten Rechtsanwalt sowie ein erstmaliges Anwalts Schreiben

Übersteigen die Gesamtansprüche des Versicherungsnehmers oder des Mineralölunternehmen die jeweilige Streitwertgrenze besteht kein Versicherungsschutz.


Informationsblatt Ausgleichsanspruch-Versicherung - Basis & Optimal

 

Leistungen für Basis & Optimal Schutz

Versicherungsschutz für Kosten aus gerichtlichen Streitigkeiten zwischen dem Versicherungsnehmer und einem Mineralölunternehmen und /oder Lebensmittelhandelsketten (nur wenn Lebensmittelhandel/Zusatzpaket beantragt) über den Ausgleichsanspruch und Investitionsersatz sowie über die Schlussrechnung nach erfolgter Kündigung des Pacht-Vertrages.

 

Die Höhe des Streitwertes kann bis € 500.000,00 (Basis-Schutz € 100.000,00) betragen. Für Anwalts- und Gerichtskosten steht eine Versicherungssumme von € 140.000,00 (Basis-Schutz € 69.000,00) zur Verfügung.

 

Für außergerichtliche Streitigkeiten die zu einer Einigung ohne Klage führen stehen € 4.000,00 zur Verfügung (gilt nicht für den Basis-Schutz).

 

Für die Kosten einer mündlichen Rechtsauskunft durch einen vom Versicherer ausgewählten Rechtsanwalt sowie ein erstmaliges Anwalts Schreiben stehen € 250,00 einmal jährlich zur Verfügung (gilt nicht für den Basis-Schutz).

 

Diese Leistungen stehen nach einer Wartefrist von 6 Monaten zur Verfügung. Beim Beratungsrechtsschutz beträgt die Wartefrist 3 Monate.

 

Selbstbeteiligung

Der Versicherungsnehmer trägt von den pro Versicherungsfall entstehenden Kosten eine Selbstbeteiligung von 10%, mindestens aber € 1.000,00 (Basis-Schutz 25% mindestens € 5.000,00)

Diese Selbstbeteiligung erhöht auf 20%, mindestens aber € 2.000,00 wenn Ansprüche dem Grunde nach bestritten sind. (Basis-Schutz 25% mindestens €

5.000,00)

 

Im Schadenfall

ist immer und sofort die Zürich Versicherung Aktiengesellschaft zu verständigen. Die Beauftragung des vom Versicherungsunternehmens vorgeschlagen

Rechtsvertreters erfolgt ausschließlich durch den Versicherer. Nach erfolgter Schadenmeldung des Versicherungsnehmers und Prüfung des Sachverhaltes durch die Versicherung.

 

Laufzeit

10 Jahre - Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von 3 Monaten durch den Versicherungsnehmer oder den Versicherer gekündigt wird. Die außerordentlichen Kündigungsrechte sind am Antrag detailliert angeführt.

 

Prämie monatlich

ab € 115,00 (Optimal-Schutz) inkl. 11% Versicherungssteuer und € 50,00 (Basis-Schutz) inkl. 11% Versicherungssteuer zusätzlich wählbar - Lebensmittelhandel Zusatzpaket ab € 15,00 monatlich für den BASIS-Schutz und ab € 30,00 monatlich für den OPTIMAL-Schutz pro Tankstelle

 

Was bedeutet

  • Wartefristist eine vom Versicherer verlangte Frist, in der ein Vertrag aufrecht ist aber noch kein Anspruch auf Leistung wirksam wird. Die Prämie wird in dieser Zeit trotzdem fällig. Fällt ein Versicherungsfall in diesen Zeitraum, ist der Versicherer frei von Leistung. Nach Ablauf der Frist kommt der Versicherungsschutz voll zum tragen.
  • Entfall der WartefristFür Verträge, die unmittelbar (d.h. binnen 4 Wochen) nach Neuübernahme eines Tankstellenbetriebes abgeschlossen werden, entfällt die Wartezeit.
  • Versicherungsfallist die zugestellte, rechtswirksame Kündigung durch den Tankstellenbetreiber oder durch den Mineralölkonzern.

 

 

Ein Produkt der IRM Versicherungsmakler & Beratungs GmbH

INFO: Karl Frauendorfer Mobil.: +43 680 128 80 60 | E-Mail: k.frauendorfer@irm-broker.com


Download

Informationen generell

zum Download

 

 

Neuerungen RS TS

 

Informationen Basis-Schutz

kurz zusammengefasst

zum Download

 

Neuerungen RS TS

 

Informationen Optimal-Schutz

kurz zusammengefasst

zum Download

 

Neuerungen RS TS

 



Zu den Anträgen